Schlüsselfertigbau
24.11.2009

Friedrich-Karl-Höfe Köln-Niehl

Bauherr: Erbbauverein Köln eG BRI: 61.732 cbm Wohnfläche: 9.526 qm Wohnungen: 144

Der Erbbauverein Köln eG ist Bauherr der Wohnanlage "Friedrich-Karl-Höfe". Anstelle von nichterhaltenswerten Nachkriegswohnungen wurden in der Friedrich-Karl-Straße in Köln-Niehl insgesamt 144 neue, attraktive, hochwertig konzipierte und ausgestattete Wohnungen errichtet. Diese Maßnahme wurde von uns als technisch federführender Partner in Arbeitsgemeinschaft mit der Firma nesseler grünzig bau gmbh realisiert.

Die Baumaßnahme umfaßt ein finanzielles Volumen von rund 18,5 Mio. Euro. Die Baumasse beträgt 61.732 cbm Rauminhalt und eine Wohnfläche von 9.526 qm, aufgeteilt auf 3 Bauabschnitte.

Jedem Bauabschnitt ist eine Tiefgarage angegliedert. Insgesamt stehen 115 Stellplätze in Tiefgaragen und 4 Außenstellplätze zur Verfügung.

In einer Bauzeit von nur 18 Monaten wurde diese Baumaßnahme realisiert.

Zwei der drei Gebäudeteile sind mit einer inneren Laubengangerschließung konzipiert. Die Laubengänge sind in den Wohnungseingangsbereichen räumlich aufgeweitet. Diese "Vor"-Räume sind mit einer Sitzbank ausgestattet und dienen der nachbarschaftlichen Kommunikation.

Zur Erhöhung des Nutzwertes der Loggien sind diese mit Glasschiebewänden ausgestattet, welche auch einen Beitrag zum Lärmschutz leisten.

Die gesamte Wohnanlage entspricht höchsten Anforderungen an Energieeffizienz. Neben der aufwendigen Dämmung der gesamten Gebäudehülle wurde eine hocheffiziente Gebäudetechnik konzipiert und eingebaut.

Die Wärmeerzeugung erfolgt zentral, für alle Bauteile mit einem 300 kW-Holz-Hackschnitzelheizkessel. Dieser wird aus einem Lagerraum mit ca. 90 cbm Volumen Schubboden und Schnecken beschickt.

Der Biomassekessel wird unterstützt durch eine Solaranlage, mit einer Kollektorfläche von ca. 360 qm. Die Wärmepufferung erfolgt in zwei 14.000 Liter Pufferspeichern.

Die gesamte Anlage wird mittels DFÜ fernüberwacht.



Referenz Nr. 23 von 35 insgesamt.
Unten können Sie die zu den vorherigen und nächsten navigieren:

© copyright 2009
Reuter Bauunternehmen GmbH