Historie

Im Jahre 1933 gründete der Bautechniker Adolf Reuter aus Grevenbroich ein Bauunternehmen (hervorgegangen aus der Firma Schmitz und Reuter, gegründet 1924), das er mit Mut und Energie auch durch die schwierigen Zeiten der Massenarbeitslosigkeit führte.

Erste Aufträge der Reichsbahn - die Stellwerke an der Rheydter STraße und der Blumenstraße in Grevenbroich - halfen über die Anfangsphase. Nach dem Krieg war die Bundesbahn der erste Auftraggeber und das Unternehmen konnte sich in der Wiederaufbauzeit rasant entwickeln.

Als Adolf Reuter im Jahre 1966 starb, war das Nachfolgeproblem schon gelöst. Schwiegersohn Willi Krawinkel, der bereits seit 1952 als Bauingenieur im Unternehmen tätig war und schon nach kurzer Zeit die technische Leitung übernommen hatte, setzte die erfolgreiche Arbeit fort.

Es entstanden öffentliche Bauten von regionaler Bedeutung; wie Schulen, Kindergärten, die Schwesternschule am Grevenbroicher Krankenhaus, Hallenbäder und Sparkassengebäude.

Weitere Schwerpunkte waren der Industriebau sowie die Sanierung von "denkmalswerten Bauten", z.B. die Wiedererrichtung des Klosters Langwaden, das Kreismuseum in Zons, das Haus Katz in Jüchen, das Haus Hartmann in Grevenbroich und das alte Pfarrhaus in Neurath.

Im Jahre 1994 wurden die bislang unterschiedlichen Standorte von Verwaltung und Bauhof im Gewerbegebiet Grevenbroich-Wevelinghoven zentralisiert.

Derzeit beschäftigt das Unternehmen ca. 70 fachkundige Mitarbeiter, darunter einige, die in den 60er und 70er Jahren im Unternehmen eine Lehre begannen und bis heute blieben.

Willi Krawinkel fand die Bestätigung und Anerkennung seiner Firmenpolitik auch als stellvertretender Obermeister der Bauhandwerks-Innung. Hier kümmerte er sich viele Jahre um die Belange des gesamten Gewerbezweiges.

Seit April 2000 ist der bis dato zweite technische Geschäftsführer Georg Schmidt Mitgesellschafter im Unternehmen. Diesen beiden stand Hans-Peter Brings, der am 01.04.2005 sein 50-jähriges Jubiläum im Unternehmen feierte, als kaufmännischer Geschäftsführer zur Seite. Ab 01.10.2005 wurde er abgelöst von Bernd Famulla, der vorher 4 Jahren das Controlling geleitet hat.

Im Dezember 2012 verstarb Willi Krawinkel nach einem erfüllten Leben. Ohne Bruch wird das Unternehmen dank seiner weitsichtigen Nachfolgeregelung von den beiden Geschäftsführern weitergeführt.

Zum 31.03.2016 ist Herr Georg Schmidt als geschäftsführender Gesellschafter aus dem Unternehmen ausgeschieden. Herr Mario Prömpers führt ab dem 01.04.2016 als technischer Geschäftsführer mit Herrn Bernd Famulla das Unternehmen.

Kontinuität und Innovation zeichnen bis heute das Bauunternehmen Reuter aus. Dies zeigt sich u.a. auch durch neue Geschäftsfelder-schlüsselfertige Sanierung von Wohngebäuden, Bauträgertätigkeiten und Projektentwicklungen-die neben den angestammten Bereichen des Hoch-, Industrie- und Ingenieurbaus ein ganzheitliches, auf die Kundenbedürfnisse ausgerichtetes Programm des "modernen Bauens" darstellt. Auch im Bereich des energieeffizienten Bauens und der energetischen Sanierung ist das Unternehmen erfolgrich tätig.

Aus diesem Grunde wurde auch ein Qualitätsmanagementsystem eingeführt und im Juni 2002 wurde das Unternehmen als erstes Bauunternehmen im Kreis Neuss nach DIN EN ISO 9001:2000 zertifiziert.

© copyright 2009
Reuter Bauunternehmen GmbH